Die Memoos Leo Memoo, Chuck Memoo und Panda Memoo und der magische Baum im Regenbogen-Tal!


Im farbenfrohen und lebhaften Memooland, wo Abenteuer und Spaß hinter jeder Ecke lauern, leben drei unzertrennliche Freunde: Panda Memoo aus Little Korea, Leo Memoo aus Little Afrika und Chuck Memoo aus Little Indien.

Panda Memoo, der gemütliche und clevere Pandabär, liebt nicht nur Bambus, sondern auch koreanische Kimchi-Pfannkuchen, obwohl sein Magen oft anderer Meinung ist. Leo Memoo, der stolze Löwe mit einer Mähne so strahlend wie die Sonne Afrikas, ist immer bereit, seine Freunde zu beschützen, auch wenn er sich manchmal vor seinem eigenen Schatten erschreckt. Und dann ist da noch Chuck Memoo, der quirligste von allen, ein Mandrill-Affe aus Little Indien, der ständig neue Streiche im Kopf hat und für seine akrobatischen Fähigkeiten bekannt ist – besonders, wenn es darum ging, Bananen aus der Küche zu stibitzen.

Eines sonnigen Tages beschlossen die drei Freunde, einen Ausflug ins sagenumwobene Regenbogen-Tal zu machen. Es hieß, dass am Ende des Tals ein magischer Baum wuchs, dessen Früchte ewige Freude und Lachen brachten. Bestückt mit Mut, Neugierde und einer großzügigen Portion Proviant (hauptsächlich Bambus, Pfannkuchen und Bananen), machten sie sich auf den Weg.

Während ihrer Reise begegneten sie einer Vielzahl von Hindernissen und seltsamen Kreaturen. Zuerst mussten sie den launischen Felsen Rumble Rock überlisten, der sich nur bewegte, wenn man ihm eine wirklich gute Geschichte erzählte. Panda Memoo nahm all seinen Mut zusammen und erzählte die Geschichte, wie er einmal versehentlich in einem koreanischen Kloster gelandet war und dort meditieren lernen musste. „Ich saß da, völlig entspannt, als plötzlich ein Mönch mit einer Trommel kam und sagte: 'Es ist Zeit für die Meditationspolka!'“ Rumble Rock bebte vor Lachen so sehr, dass er fast auseinanderbrach und den Weg freigab.

Kurz darauf erreichten sie den Fluss Gigglesplash, der dafür bekannt war, dass jeder, der hinein fiel, vor Lachen nicht mehr herauskam. Chuck Memoo, der Akrobat, nutzte seine Fähigkeiten, um sich von Baum zu Baum zu schwingen und ein Seil über den Fluss zu spannen. „Warum hast du das Seil nicht mitgenommen?“ fragte Panda Memoo. „Weil ich dachte, du brauchst etwas zum Festhalten, wenn du dich vor Lachen nicht mehr auf den Beinen halten kannst!“ Leo Memoo packte das Seil mit seinen starken Zähnen und trug es ans andere Ufer, während Chuck sich lachend auf den Rücken schlug. „Ich hoffe, das Seil schmeckt besser als es aussieht!“

Als sie endlich das Regenbogen-Tal erreichten, erblickten sie den magischen Baum mit seinen leuchtenden Früchten. Doch der Baum wurde von der schrecklichen, aber komisch aussehenden Hexe Giggleena bewacht, die nur von einem wirklich guten Scherz überzeugt werden konnte, die Früchte freizugeben. Chuck Memoo übernahm diese Aufgabe und erzählte der Hexe einen seiner besten Affenstreiche. Die Hexe konnte nicht anders, als vor Lachen in sich zusammenzubrechen, und ließ die Freunde die Früchte pflücken.

Mit vollen Taschen kehrten die drei Freunde zurück nach Memooland und verteilten die magischen Früchte an alle ihre Freunde und Nachbarn. Von nun an war Memooland nicht nur ein Land der Abenteuer, sondern auch ein Ort des ewigen Lachens und der Freude, dank Panda Memoo, Leo Memoo und Chuck Memoo.

Und so lebten sie glücklich und zufrieden und erleben noch viele weitere aufregende Abenteuer im Memooland.